China

China

Neujahr

NotizPosted by michael Thu, February 11, 2016 03:06
Am Vortag vor Chinesisch-Neujahr, das dürfte in etwa unserem Silvester entsprechen, wirkte die Stadt fast wie ausgestorben. Bilder wie hier sind sonst eigentlich nicht möglich. Die Straßen waren fast leer.


Die U-Bahn ebenfalls.


Die Rolltreppen waren nur beschäftigt, fotoeifrige Touristen rauf- und runterzutransportieren.


Wir beschlossen, in Richtung Canton Tower zu marschieren. Denn es gab wohl für Guangzhou ein Feuerwerksverbot (sehr bemerkenswert für China, ist das nicht das Mutterland des Feuerwerks?), aber vielleicht würde es hier ja ein hübsches, zentrales Feuerwerk geben. Tatsächlich lungerten dort nicht nur viele Schaulustige herum, die vielleicht das gleiche wie wir gehofft hatten, sondern auch jede Menge Polizei, die wahrscheinlich Order hatte, spontanes Feuerwerk zu unterbinden.
Es gab dann leider nur eine Lightshow, die allerdings im Unterschied zu anderen Tagen mit Musik untermalt war. Dass diese Musik nicht doll war, bedarf eigentlich keiner besonderen Erwähnung.
Allerdings taten die Brücken ihr Bestes, um ein Feuerwerk zu imitieren.


Es waren dann doch einige Leute auf den Beinen, z.B. kleine Jungs, die ihr "Nice to meet you" ausprobieren wollten und dann schnell wieder verschwanden, oder koreanische Touristen, die einen zu gemeinsamen Fotos nötigten und dann aber, statt das gewünschte Foto rauszurücken, Fotos von sich selber schicken.


Und weil er so scharf darauf war, uns sein Bild zu schicken, vermute ich mal, dass er nichts dagegen hat, in unserem Blog zu erscheinen.