China

China

Peak Tram

NotizPosted by michael Wed, February 17, 2016 02:55
Ein Muss für jeden HK-Besucher ist die Fahrt mit der Peak Tram auf den Hausberg von Hong Kong, den Victoria Peak. Auf dem Weg dorthin sind wir noch an einigen Monumenten vorbeigekommen, die an die Vergangenheit erinnern:

1990





Hier werden Menschen von Hong Kong gezeigt. Man bemerke die altertümliche Foto- und Kommunikationstechnik.

2003

Ms. Tang war Krankenschwester und kümmerte sich um SARS-Patienten. Sie starb im Mai 2003 im Alter von 35 Jahren an einer Infektion.

Im Hong Kong Park befindet sich auch ein schönes begehbares Vogelgehege mit exotischen Vögeln darin. Da die aber immer rumzappeln und herumfliegen müssen, hat Romi nur die Bilder abgezeichnet.
Korrektur: Nach Intervention durch Romi korrigiere ich den vorangehenden Halbsatz wie folgt: Romi hat nur manchmal die Bilder, meistens aber die Herausforderung angenommen und die lebenden Modelle abgezeichnet.


Elli hat auch gezeichnet und außerdem noch fotografiert (wie immer). Falls ich die Bilder noch erhalte, wird hier noch ein Bild nachgeliefert: [ Ö> ]


Dann ging es (nach etwas Gedränge und Geschiebe) hinauf zum Peak. Wir haben nur das einfache Ticket gelöst, um den Abstieg zu Fuß in Angriff zu nehmen. Denn das eigentliich anstrengende bei Bergbesteigungen sind ja bekanntlich die Abstiege, und schonen wollten wir uns wirklich nicht.

Oben gibt es einen schönen Rundweg. Wegen des kühlen Wetters und vor allem wegen der albernen Sky-Terrasse, die man gegen Eintritt besteigen kann, wurde dieser jedoch kaum genutzt. Aber das ist ein Fehler. Man bekommt so einiges über die einheimische Tier- und Pflanzenwelt erzählt UND es gibt grandiose Ausblicke auf die Stadt!


Den letzten Teil des Abstiegs wollten wir eigentlich per Rolltreppe erledigen. Denn hier gibt es die längste aneinander gereihte Reihe von Rolltreppen. Allerdings laufen die immer nur in eine Richtung. Und als wir ankamen, war es prompt die falsche, also aufwärts.