China

China

Kowloon

NotizPosted by michael Sun, February 21, 2016 19:16
Zurück in Hong Kong. Am vorletzten Tag haben wir uns etwas vertrödelt, es aber dann schließlich doch geschafft, mit der Fähre hinüber nach Kowloon zu fahren. Nach einem ausführlichem Foto-Shooting fürs Familienalbum vor spektakulärer Kulisse waren wir erst gegen 4 Uhr am Historischen Museum. Und das war sehr sehr schade, denn dieses Museum hat es in sich. Hier wird die Geschichte Hong Kongs der letzten 400 Millionen Jahre in bester britischer Museumstradition gezeigt. Da ich kein Geologe bin, hat mich besonders die jüngere Geschichte interessiert.



Ich wurde lebhaft an die Abenteuer der Digedags erinnert, die zwar in der China Town von San Francisco spielten (Hefte 194 - 196), aber ebenfalls in der Zeit, in der Chinesen noch Zöpfe trugen und Opium rauchten, und habe es sehr bedauert, Hong Kong nicht in dieser Zeit (oder auch gerne noch 500 Jahre eher) besuchen zu können.


(Quelle: Mosaik, Heft 194)

Wer also nach Hong Kong kommt, sollte da UNBEDINGT hingehen, am Mittwoch ist freier Eintritt.

http://hk.history.museum/en_US/web/mh/index.html

Auf dem Rückweg ins Hostel wurden wir erneut Zeugen des (wir wir nun erfuhren) allabendlichen Lichtspektakels, allerdings von der anderen Seite. Von dieser Seite hatte man eine bessere Aussicht auf die gegenüberliegende Häuserfront. Dennoch beharren wir darauf: Eine zentrale Regie würde das Ganze noch viel eindrucksvoller machen. Aber die Idee ist natürlich sehr gut, daher 8 von 10 Punkten.